TENDER SPACES

TENDER SPACES TENDER SPACES Serie von Zeichnungen Tinte, Papier je 33 x 24 cm 2020 In der Serie TENDER SPACES führe ich die Zeichenserie TENDER LINES (seit 2013) weiter und baue das Element der Fläche ein. In beiden Serien befasse ich mich mit der Bedeutung von Berührung und Grenzen in zwischenmenschlichen Beziehungen. Dafür durchsuchte ich … Weiterlesen

LÜMMLER

Lümmler LÜMMLER Keramik, Holz Größe: variabel 2019 LÜMMLER ist eine Serie von gewundenen, schlauchförmigen Keramikobjekten, in der ich auf humorvolle Weise einen Blick auf den Darm sowie dessen Funktion als „zweites Gehirn“ und Messorgan für Befindlichkeiten im menschlichen Körper werfe. Die Farbwahl der Objekte bezieht sich auf Einfärbungen histologischer Präparate.

ich pendle, du pendelst, er/sie/es …

ich pendle, du pendelst, er/sie/es … #3, #4, #5 ich pendle, du pendelst, er/sie/es … #3, #4, #5 Tinte, Papier32 x 24 cm2018 ich pendle, du pendelst, er/sie/es … #1Acryl auf Leinwand30 x 30 cm2015 ich pendle, du pendelst, er/sie/es … #2Acryl auf Leinwand30 x 40 cm2015 Beginn einer Zeichen- und Malserie (siehe: „ich pendle, … Weiterlesen

EINE FRAGE DER ZEIT AN EINEM ANDEREN ORT

EINE FRAGE DER ZEIT AN EINEM ANDEREN ORT EINE FRAGE DER ZEIT AN EINEM ANDEREN ORT Baumwolltuch, Baumwollfaden, chirurgische Nadeln, Edelstahl, Polyester, Schaumgummi, StrudelteigGröße: variabel2018 Bei EINE FRAGE DER ZEIT AN EINEM ANDEREN ORT handelt sich um eine Reinstallation des Masterprojekts EINE FRAGE DER ZEIT in der Krypta der Ursulinenkirche in Linz, in der die … Weiterlesen

EINE FRAGE DER ZEIT, Installation

EINE FRAGE DER ZEIT, Installation EINE FRAGE DER ZEIT, Installation Baumwolltuch, Baumwollfaden, chirurgische Nadeln, Edelstahl, Polyester, Schaumgummi, StrudelteigGröße: variabel2017 Die zweiteilige Arbeit EINE FRAGE DER ZEIT besteht aus einer Installation und einem Video:Die Installation wurde für einen konkreten Raum an der Kunstuniversität Linz konzipiert, angeregt durch dessen formale Deckenkonstruktion. Der Raum kann als eine Symbiose … Weiterlesen

ZEICHENBLICKE

Zeichenblicke Zeichenblicke Gemeinschaftsprojekt mit Herbert GolserPapier, Graphit, Stahl620 x 300 x 2102016/17 Die sechs Zeichnungen mit dem Titel ZEICHENBLICKE sind Ergebnisse gemeinsamer Blind-Performances mit Graphit auf einer Papierrolle in zeitlich voneinander getrennten Abständen. In der Ausstellung „… beziehungsweise …“ in der Kunstwerkstatt Tulln wurden die Zeichnungen in einer begehbaren Ellipsenkonstruktion präsentiert. 

EINE FRAGE DER ZEIT, Video

EINE FRAGE DER ZEIT, Dokumentationsvideo, Stills EINE FRAGE DER ZEIT, Dokumentationsvideo, Stills Farbe, 10:322017 Das Video zeigt Hände, die eine formbare Masse – konkret: Strudelteig – über ihre Elastizitätsgrenze dehnen. Dabei auftretende Löcher werden im Verlauf des Videos mit Chirurgennadeln vernäht. Das Video zeigt die in der Installation EINE FRAGE DER ZEIT stattgefundene Tätigkeit.

BRENNBLÖCKE

BRENNBLÖCKE #1, #2 BRENNBLÖCKE #1, #2 Papier, Metall, Leim, LeinenGröße: variabel2017 Die BRENNBLÖCKE sind vertiefte Reliefs, die aus aneinandergeschichteten 10 x 4 cm großen Papierrechtecken bestehen. Sie sind einzeln in der Mitte eingebrannt und wie ein Buch zu einem Objekt gebunden.

… beziehungsweise …

… beziehungsweise …, Gemeinschaftsprojekt mit Herbert Golser … beziehungsweise …, Gemeinschaftsprojekt mit Herbert Golser mixed mediaGröße: variabelFoto: Reiner Friedl Für das Ausstellungsprojekt „… beziehungsweise …“ in der Kunstwerkstatt Tulln entwickelte ich zusammen mit dem Künstler Herbert Golser vier Arbeiten. Als Künstler arbeiten wir gewöhnlich unabhängig voneinander: jede/r in seinem/ ihrem Stil. Diese gemeinsame Arbeitsweise war … Weiterlesen

WOHIN GEHEN

WOHIN GEHEN #1, #2, #3 WOHIN GEHEN #1, #2, #3 Tinte, Bleistift, Papier29,7 x 21 cm2016 Die Beschreibung der Google-Maps Gehroute zwischen Llanwdra (Wales) und Linz sowie das gewählte Papierformat dienen als fortlaufende Zeicheninstruktionen für die Arbeit WOHIN GEHEN. Aus der sich wiederholenden Neuorientierung durch die Papierbegrenzung und die Arbeitsgeschwindigkeit ergeben sich unterschiedliche Zeichenergebnisse.